Verkehr

Scha­an ist eine mo­bi­le Ge­mein­de. Diese Mo­bi­li­tät zeigt sich in der Dreh­schei­ben­funk­ti­on für den öf­fent­li­chen und pri­va­ten Ver­kehr. 

 

Sie wird be­güns­tigt durch die ver­kehrs­tech­nisch güns­ti­ge Lage mit einem in nächs­ter Nähe ge­le­ge­nen An­schluss an das schwei­ze­ri­sche Au­to­bahn­netz (A13) in Buchs und der in zwan­zig Au­to­mi­nu­ten er­reich­ba­ren Zu­fahrt auf die ös­ter­rei­chi­sche Au­to­bahn (A1) in Feld­kirch. Im Grenz­ver­kehr mit den Nach­barn in der Schweiz und in Ös­ter­reich spielt auch der klei­ne Bahn­hof eine ge­wis­se Rolle. Und für den «Nah­ver­kehr» hat Scha­an in den letz­ten Jah­ren das Fuss- und Rad­weg­netz stark aus­ge­baut.

Öf­fent­li­cher Ver­kehr

Scha­an bil­det den Kno­ten­punkt aller wich­ti­gen Bus­li­ni­en des Lan­des. Die im Takt ver­keh­ren­den Busse im In­land und nach Buchs, Sar­gans und Feld­kirch sind das Rück­grat des öf­fent­li­chen Ver­kehrs in Liech­ten­stein. Die Ei­sen­bahn, die seit 1872 durch die Ge­mein­de führt, hat zwar an Be­deu­tung ver­lo­ren, wird je­doch heute wie­der ver­mehrt von den ins Land pen­deln­den Grenz­gän­gern be­nutzt. In Scha­an hal­ten nur noch die Re­gio­nal­zü­ge auf der Linie Feld­kirch-Buchs, wäh­rend die in­ter­na­tio­na­len Züge auf den um­lie­gen­den Bahn­hö­fen Buchs, Sar­gans und Feld­kirch Sta­ti­on ma­chen. Die guten Ver­bin­dun­gen zu die­sen in­ter­na­tio­na­len Bahn­hö­fen und die Nähe zu den Flug­hä­fen St. Gal­len-Al­ten­rhein und Zü­rich-Klo­ten öff­nen Scha­an das Tor zur Welt.


Neue Verkehrsführung bis Ende 2020

Mit der Inbetriebnahme der durch die Gemeinde Schaan realisierten Verlängerung der Poststrasse kann eine weitere Etappe der neuen Verkehrsführung im Schaaner Zentrum in Betrieb genommen werden.

Bis Ende 2020 stehen mit dem Umbau der Steckergass, Wiesengass, der St. Peter-Kreuzung sowie der Landstrasse im Bereich St. Peter-Kreuzung bis zu den Liecht. Kraftwerken weitere Bauarbeiten an. Damit diese ohne grössere Behinderungen für den Verkehr in möglichst kurzer Zeit ausgeführt werden können, wurde von der Wiesengass bis zur Landstrasse ein Provisorium für den Verkehr in Richtung Vaduz erstellt.

Der Verkehr wird in diesem Bereich neu im Einbahnverkehr geführt. Dies betrifft die Poststrasse sowie die heutige Landstrasse von der Strasse "Im Loch" über die St. Peter-Kreuzung bis zu den Liecht. Kraftwerken. Diese Verkehrsführung entspricht somit bereits den Vorgaben des Verkehrsrichtplans.

Bis zum Rückbau der provisorischen Verbindung wird die Wiesengass ebenfalls als Einbahnstrasse für den Verkehr in Richtung Rhein betrieben.

Mit der Einführung des neuen Verkehrsregimes wird auch die Lichtsignalanlage bei der St. Peter-Kreuzung ausser Betrieb genommen.

Bis zur Fertigstellung aller Bauarbeiten sind diverse temporäre Absperrungen und Signalisationen notwendig. Dabei gilt es, besonders die geänderten Vortrittsregelungen zu beachten.

Der ÖV von Schaan in Richtung Vaduz wird neu auch über die Poststrasse geführt. Die ehemalige Haltestelle "Zentrum" (beim Restaurant Rössle) wird in diese Richtung nicht mehr bedient. Als Ersatz wird auf der Poststrasse eine neue Haltestelle eingerichtet.