Auszug aus dem aktuellen Gemeinderatsprotokoll

AUS­ZUG aus dem Pro­to­koll der Sit­zung des Ge­mein­de­ra­tes vom 22. Mai 2019

(vor­be­hal­ten bleibt die Ge­neh­mi­gung durch den Ge­mein­de­rat)


1. Gemeindeschulen - Erweiterte flexible Eingangszeit am Morgen

 
Der Gemeinderat beschliesst:
Die flexible Eingangszeit für die Basisstufen wird auf 7.45 Uhr ausgeweitet und in den Unter- und Mittelstufen (d.h. im Schulhaus Resch) eingeführt.


2. Verpachtung Sch. Parz. Nr. 1601

Der Gemeinderat beschliesst:

Die Parzelle Nr. 1601 wird für die Schaffung von zusätzlichen Parkflächen an ein Unternehmen verpachtet. Die dafür notwendige Verlegung der Fuss- und Radwegverbindung auf die Sch. Parz. Nr. 4692 wird befürwortet. Die entsprechenden Kosten werden von der Pächterin übernommen.


3. Bodenkauf Teilfläche Sch. Parz. Nr. 702

Der Gemeinderat beschliesst:
Der Erwerb einer Teilfläche von 13 m2 der Parzelle Nr. 702 zum Ausbau der bestehenden Strasse Im Reberle wird zum Preis von CHF 25'270.-- genehmigt.


4. Sanierung der Evangelischen Kirche in Vaduz

 
Die Gebäude der Evang. Kirche bedürfen einer dringenden Sanierung. Das Kirchendach mit Eternitplatten muss ersetzt werden und gleichzeitig eine Wärmedämmung vorgenommen werden. Die Kirche steht unter Denkmalschutz.

Im Pfarrhaus muss dringend die Heizung ersetzt werden und gleichzeitig sollen auch Wände und Decken energetisch saniert werden. Im Treffpunkt muss das Flachdach saniert werden und auch die Wände bedürfen einer energetischen Sanierung.
 
Die Evangelische Kirche in Vaduz wurde letztmals 2002 / 2003 renoviert. Die damaligen Renovationskosten beliefen sich gemäss Kostenvoranschlag auf CHF 980‘000.--; die Evangelische Kirche hat damals einen Antrag um Kostenbeteiligung der Gemeinden über CHF 173‘580.-- gestellt. Die Gemeinde Schaan hat sich mit CHF 35‘000.-- (CHF 29‘676.20 gemäss Einwohnerschlüssel plus Reserve) daran beteiligt.

Die Gemeinde Schaan finanziert die Römisch-Katholische Kirche bzw. den Unterhalt und die Sanierung der Kirchgebäude in hohem Masse. Ein Beitrag an die Sanierung der Evangelischen Kirche ist deshalb naheliegend und vertretbar. 

 

Der Gemeinderat beschliesst:
Für das Jahr 2020 wird ein Betrag von CHF 40‘000.-- für die Sanierung der Evangelischen Kirche in Vaduz budgetiert.


5. Liegenschaft Kirchstrasse 5 - Kostenbeteiligung Erneuerung Dacheindeckung
 
Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 22.02.2017 den Erwerb der Liegenschaft Kirchstrasse 5 genehmigt. Die Liegenschaft wurde dann im Baurecht an die CIPRA International abgegeben, welche die Liegenschaft gemäss Vorgaben der Gemeinde saniert und als Geschäftsstelle nutzt. Zusätzlich verlegen die Liecht. Gesellschaft für Umweltschutz (LGU) und die Vereinigung liechtensteinischer gemeinnütziger Stiftungen (VLGS) ihren Geschäftssitz in diese Liegenschaft.

Dank einer zweckgebundenen Spende einer Stiftung kann die CIPRA das bisher nicht nutzbare Dachgeschoss zu einem vielfältig einsetzbaren Versammlungs- und Konferenzraum umfunktionieren. Die Nutzung des Dachraums hat allerdings eine komplette Erneuerung der Dacheindeckung zur Folge.  

Wie sich nun herausstellte, sind die angebrachten Eternitschindeln mit Asbest belastet und müssen entfernt werden. Um sich dem Ortsbild der Kirchstrasse mit der sensiblen Komposition von prägenden alten Häusern und der Kirche anzupassen, werden bei der neuen Dacheindeckung „Bieberschwanz-Dachziegel“ verwendet.

Die Verantwortlichen der CIPRA International ersuchen nun um eine Unterstützung betreffend die Finanzierung der Dachsanierung.

Der Gemeinderat beschliesst:
Für die Erneuerung der Dacheindeckung bei der Liegenschaft Kirchstrasse 5  wird ein Beitrag von CHF 80‘000.-- genehmigt.


6. Lieferung eines Trägerfahrzeuges inkl. Aufbau und Abrollbehälter für den Logistik-Nachschub
    der Feuerwehr Schaan

Der Gemeinderat beschliesst:
Der Auftrag für die Lieferung des Trägerfahrzeuges inklusive Aufbau und Abrollbehälter wird an die Garage J. Eberle AG, Triesenberg, zum Offertpreis von CHF 204‘845.40 inkl. MwSt. vergeben.


7. Schulanlage Resch - Erneuerung Beleuchtung Sporthalle / Projekt- und Kreditgenehmigung,
    Arbeitsvergabe


Infolge der ErP-Verordnung (EG) 244/2009 der EU und der Schweiz, mit welcher div. Leuchtmittel seit dem Jahre 2010 in sechs Stufen verboten wurden, sind die Leuchtmittel in der Sporthalle Resch nicht mehr verfügbar. Somit muss die komplette Beleuchtung der Sporthalle erneuert werden.

In Zusammenarbeit mit der Firma Elektro-Material AG, Licht-Kompetenzzentrum, Spreitenbach, wurden mehrere Möglichkeiten geprüft. Das nun gewählte Produkt steht schon in mehreren Sporthallen im Einsatz, wurde vor Ort getestet und mit Verantwortlichen von Sportvereinen
begutachtet.     

Durch die Umstellung der bestehenden Beleuchtung auf eine moderne LED- Beleuchtung, welche dimmbar ist, kann die Beleuchtungsstärke den Gegebenheiten angepasst werden (Schulsport, Turnierbetrieb, etc.). Die bestehende Beleuchtung hat jährlich ca. 160‘000 kWh/Jahr Strom verbraucht. Die neue LED-Beleuchtung wird gemäss Berechnung ca. 90‘000 kWh/Jahr verbrauchen, womit ca. 40% des bisherigen Verbrauchs eingespart werden kann.  

 
Der Gemeinderat beschliesst:
1. Das Projekt wird genehmigt.
2. Die Erneuerung der Beleuchtung der Sporthalle wird an die Firma Elektro Kaiser Anstalt zur
    Offertsumme von CHF 109'642.80 (inkl. MwSt.) vergeben.

 


Schaan, 23. Mai 2019
Ge­mein­de­vor­ste­hung Scha­an
Da­ni­el Hilti, Ge­mein­de­vor­ste­her