Das Wappen der Gemeinde Schaan

Der Schild ist blau-rot, durch einen sil­ber­nen Pfahl ge­trennt (2/5, 1/5, 2/5). Im blau­en Feld ist eine gol­de­ne Ähre, im roten Feld waag­recht ein vier­fach un­ter­teil­ter, sil­ber­ner, ge­well­ter Strei­fen. Die Far­ben Blau-Rot ent­spre­chen den liech­ten­stei­ni­schen Lan­des­far­ben. Die Ähre im blau­en Feld ver­sinn­bild­licht den Acker­bau, wäh­rend der Sil­ber­strei­fen im roten Feld den Rhein dar­stellt. Die Flag­ge ist ge­spal­ten von Blau-Weiss-Rot (2/5, 1/5, 2/5). Das heu­ti­ge Wap­pen ent­spricht der am 26. No­vem­ber 1948 ver­lie­he­nen he­ral­disch ver­ein­fach­ten Form.

 

 

Die ur­sprüng­li­che Ver­lei­hung vom 12. Juni 1938 durch Prinz­re­gent Franz Josef be­stand aus fol­gen­den Tei­len: Schild blau-rot, durch einen sil­ber­nen Pfahl ge­trennt; im Schild­fuss das Zei­chen der Ge­mein­de Scha­an, näm­lich eine Schau­fel bzw. Pflug­schar, die auf der mitt­le­ren, die zwei seit­li­chen über­hö­hen­den Kuppe eines grü­nen Drei­ber­ges steht (Sym­bol für Wie­sen und Berge); im blau­en Feld drei ge­bun­de­ne Ähren, die äus­se­ren todreif (Sym­bol des Acker­baus). Im roten Feld das brei­te Sil­ber­band des Rhein­stro­mes, mit der äl­tes­ten, durch zwei ge­kreuz­te Ruder bzw. Fahr­sta­chel an­ge­deu­te­ten Fähre. Über dem Schild eine fünf­za­cki­ge Mau­er­kro­ne, hin­ter deren mitt­le­ren Zinne der Ober­teil des alten Schaaner Kirch­turms er­scheint und mit den zwei äus­se­ren tur­mar­ti­gen Zin­nen zu­gleich auf das alte Ok­tod­u­rum (Kas­tell) hin­weist. Das Wap­pen kann nach Be­lie­ben auf eine bron­ze­far­be­ne Um­rah­mung/Kar­tu­sche auf­ge­legt wer­den. Die Flag­ge ist fünf­ge­teilt (obere Zwei­fünf­tel blau, der mitt­le­re Fünf­tel weiss und die un­te­ren Zwei­fünf­tel rot.