Das Erfassen durch Veranstalter selbst ist nicht möglich. Bitte senden Sie Ihre Veranstaltungen an , wir erledigen das gerne für Sie.
 

Januar 2020

Fotoausstellung "77 Einblicke in die Natur Liechtensteins" im domus

Zeit: Freitag, 17.1.2020, 14:00 Uhr - 16.02.2020 18:00
Ort: domus Galerie und Museum
Ausstellung
Die Fotoausstellung "77 Einblicke in die Natur Liechtensteins" von Rainer Kühnis und Georg Jäger ist bis Sonntag, 16. Februar 2020, in der domus-Galerie zu sehen. 
 

Öffnungszeiten Ausstellung:
Fr: 14.00 - 20.00 Uhr, Sa + So: 14.00 - 18.00 Uhr
oder nach Vereinbarung
www.domus.li

Eröffnung der Fotoausstellung: "Das Volk des Regenwaldes" im GZ Resch

Zeit: Montag, 20.1.2020, 19:00 Uhr
Ort: Gemeinschaftszentrum Resch
Ausstellung
Wir laden Sie herz­lich zur Er­öff­nung der Fotoausstel­lung "Das Volk des Regenwaldes" von Dan Romeo am Montag, 20. Januar 2020, um 19.00 Uhr, im Foyer des GZ Resch ein.

Das Leben, die Traditionen, die Gesichter der Yanomami im brasilianischen Amazonas. Eine fotografische Reportage, die ihren Überlebenskampf dokumentiert.

Dan Romeo - Humanitarian Photographer
www.danromeo.photography

 

Die Aus­stel­lung ist bis zum 8. Februar 2020 zu sehen.


Öffnungszeiten GZ Resch

Di - Fr: 14.00 - 22.00 Uhr

Sa: 09.00 - 15.00 Uhr

www.gzresch.li

Fotoausstellung: "Das Volk des Regenwaldes" im GZ Resch

Zeit: Dienstag, 21.1.2020, 14:00 Uhr - 08.02.2020 15:00
Ort: Gemeinschaftszentrum Resch
Ausstellung

Die Fotoausstellung "Das Volk des Regenwaldes" von Dan Romeo ist bis zum 8. Februar 2020 im Foyer des GZ Resch zu sehen.

Das Leben, die Traditionen, die Gesichter der Yanomami im brasilianischen Amazonas. Eine fotografische Reportage, die ihren Überlebenskampf dokumentiert.

Dan Romeo - Humanitarian Photographer
www.danromeo.photography

 

Öffnungszeiten GZ Resch

Di - Fr: 14.00 - 22.00 Uhr

Sa: 09.00 - 15.00 Uhr

www.gzresch.li

Film- und Fotoreportage von Corrado Filipponi: Grenzenloses Skandinavien

Zeit: Dienstag, 21.1.2020, 20:00 Uhr
Ort: SAL Saal am Linda­platz
Vortrag
GRENZENLOSES SKANDINAVIEN vervollständigt die Trilogie des Nordens Europas des Fotografen Corrado Filipponi. Mit den Färöer, Dänemark, Schweden, Norwegen, Åland und Finnland zeigt er in der Multivision die Schönheit Nordeuropas.

Es beginnt auf den Färöer-Inseln, die nach wie vor als Geheimtipp gelten. Auch Dänemark wird viele mit seiner Art verblüffen. In Schweden besucht der Fotojournalist eine Schweizer Auswandererfamilie im farbenprächtigen Herbst und berichtet vom pulsierenden Stockholm, das sogleich Ausgangspunkt auf die Åland-Inseln ist, von wo es ins mit Wald und Seen übersäte Südfinnland geht. Auch Bären, Huskys und Nordlichter bringt der Fotograf aus Finnland zurück, genauso wie die Fjordlandschaften in Norwegen, die er auch mit der Hurtigruten bereiste.

Filipponi verbrachte mehr als ein Jahr in den verschiedenen Ländern und verpackte das gewonnene Material in eine bildschöne Live-Reportage.
Infos: www.dia.ch

Infos und Tickets: www.dia.ch/skandinavien

Referat von Dr. Marc Risch: "Alles schläft, einsam wacht: Schlafstörungen machen uns krank!"

Zeit: Mittwoch, 22.1.2020, 19:00 Uhr
Ort: SAL Saal am Linda­platz
Vortrag
Mittwoch, 22. Januar 2020, 19.00 Uhr, im SAL.

Ursachen, Auswirkungen, Wege zur Besserung

Wenn es gut läuft, verbringen wir durchschnittlich einen Drittel unseres Lebens schlafend. Gut so, denn der Schlaf dient der Regeneration von Körper und Geist. Doch Schlafstörungen machen für einen Grossteil der Bevölkerung, zumindest zeitweise, die Nacht zur Qual.

Schon Aristoteles, Hippokrates aber auch Hildegard von Bingen machten sich ihre Gedanken zum Schlaf und Schlafstörungen. Denn nicht nur heute, sondern schon seit jeher kennen Menschen unruhige und schlaflose Nächte.

Dr. med. Marc Risch beleuchtet den Schlaf aus medizinisch-psychiatrischer, psychodynamischer und biologischer Sicht. Er nimmt Bezug zur Chronobiologie und berücksichtigt dabei die Veränderungen in der Lebensspanne. Darüber hinaus erklärt er, wie unsere inneren Uhren ticken. Dr. Marc Risch zeigt auf, welche Folgen zu wenig Schlaf mit sich bringen und wann eine Schlafstörung behandlungsbedürftig ist.

Dr. med. Marc Risch ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Chefarzt im Clinicum Alpinum.

Kosten
CHF 20.00

Anmeldung
Erwachsenenbildung Stein Egerta, Schaan, Tel. +423 232 48 22 oder online unter: www.erwachsenenbildung.li

 

1. Abo-Sinfoniekonzert "SOL im SAL" (Abo A)

Zeit: Dienstag, 28.1.2020, 20:00 Uhr
Ort: SAL Saal am Linda­platz
Konzert
Veranstalter: Sinfonieorchester Liechtenstein
Programm
 Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847)
Sinfonie für Streicher Nr. 10 in h-Moll, S 1 (10’)

Adagio – Allegro

Sergej Prokofjew (1891–1953)
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 in C-Dur, op. 26 (30’)

I. Andante – Allegro
II. Tema con variazioni
III. Allegro ma non troppo

- PAUSE -

Ludwig van Beethoven (1770–1827)
Sinfonie Nr. 6 in F-Dur, op. 68 („Pastorale“) (43’)

I. Erwachen heiterer Empfindungen bei der Ankunft auf dem Lande. Allegro ma non troppo
II. Szene am Bach. Andante molto moto
III. Lustiges Zusammensein der Landleute. Allegro
IV. Gewitter, Sturm. Allegro
V. Hirtengesang, frohe und dankbare Gefühle nach dem Sturm. Allegretto

Dmytro Choni, Klavier
Yaron Traub, Dirigent

Ticketverkauf

Einzeltickets (CHF 50.– / CHF 25.– / Abendkasse je CHF 5.– mehr) sind ab 11. Dezember 2019 unter oder per Telefon unter +423 792 63 52 erhältlich.

ONLINE-Ticketing auf: www.sinfonieorchester.li.

 

1. Abo-Sinfoniekonzert "SOL im SAL" (Abo B)

Zeit: Mittwoch, 29.1.2020, 19:00 Uhr
Ort: SAL Saal am Linda­platz
Konzert
Veranstalter: Sinfonieorchester Liechtenstein
Programm
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847)
Sinfonie für Streicher Nr. 10 in h-Moll, S 1 (10’)

Adagio – Allegro

Sergej Prokofjew (1891–1953)
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 in C-Dur, op. 26 (30’)

I. Andante – Allegro
II. Tema con variazioni
III. Allegro ma non troppo

- PAUSE -

Ludwig van Beethoven (1770–1827)
Sinfonie Nr. 6 in F-Dur, op. 68 („Pastorale“) (43’)

I. Erwachen heiterer Empfindungen bei der Ankunft auf dem Lande. Allegro ma non troppo
II. Szene am Bach. Andante molto moto
III. Lustiges Zusammensein der Landleute. Allegro
IV. Gewitter, Sturm. Allegro
V. Hirtengesang, frohe und dankbare Gefühle nach dem Sturm. Allegretto

Dmytro Choni, Klavier
Yaron Traub, Dirigent

Ticketverkauf

Einzeltickets (CHF 50.– / CHF 25.– / Abendkasse je CHF 5.– mehr) sind ab 11. Dezember 2019 unter oder per Telefon unter +423 792 63 52 erhältlich.

ONLINE-Ticketing auf: www.sinfonieorchester.li.

Icilà / HierDa: Hör- und Spielperformance für Kleinkinder mit Benoît Sicat

Zeit: Donnerstag, 30.1.2020, 10:00 Uhr
Ort: domus Galerie und Museum
Diverses
Donnerstag, 30. Januar 2020, um 10 Uhr, im domus, Schaan.
Hör- und Spielperformance ohne Worte (Dauer: ca. 30 Minuten) für Kinder ab 6 Monaten bis max. 3 Jahre und ihre Begleiter/innen. Maximal 35 Personen pro Vorstellung (Kinder und Erwachsene).

Ein Huster, eine Träne, ein Schluchzen, ein Lacher, ein Seufzer... dies ist das Material, mit dem Benoît Sicat improvisiert, aus dem er einen Stimm- und Perkussionsteppich kreiert. Im Dialog mit dem sehr jungen Publikum entdeckt und verwandelt er eine einzigartige Klanglandschaft.
Er beobachtet sein Umfeld und untersucht die Geräusche. Jedes Geräusch, das er empfängt, bietet unzählige Möglichkeiten zur Nachahmung und Antwort, im chorischen Dialog oder als Kontrapunkt. Jedes Geräusch ist ein Aufruf, zu singen und mit den uns umgebenden Elementen zu musizieren. Dadurch entstehen neue einzigartige neue Hörerlebnisse. Der Künstler öffnet Grenzen zwischen Personen, Räumen, Generationen und Kulturen.

Freier Eintritt – Reservation erforderlich: TAK Theater Liechtenstein
T +423 237 59 69,



Erasmus+ Schulprojekt: «Anderssein - Gemeinsam: Die Sprache der Musik kennt keine Grenzen»

Zeit: Donnerstag, 30.1.2020, 19:00 Uhr
Ort: SAL Saal am Linda­platz
Konzert
Donnerstag, 30. Januar 2020, um 19.00 Uhr, im SAL.
Veranstalter: Weiterführende Schulen Vaduz
Abschlusskonzert des 2-jährigen Erasmus-Projektes.
Kings & Queens mit 80 Schüler/innen aus Wien und Vaduz. 120 Schülerinnen und Schüler aus mindestens 15 verschiedenen Ländern und Kulturen und vier verschiedenen Schulen beweisen nach dem erfolgreichen Konzert in Wien, dass ein gemeinsamer Prozess und ein grandioses Produkt trotz der grossen Unterschiede möglich ist, so wie der Titel des Projektes «Anderssein - Gemeinsam: Die Sprache der Musik kennt keine Grenzen» lautet. Nicht nur das, es verstärkt den Zusammenhalt unter den Mitgliedern des Chores bzw. der Band in den einzelnen Schulen und macht Lust auf mehr: mehr Musik, mehr Sprachen und Kulturen und mehr Vielfalt!

Freie Kollekte.

Weitere Informationen unter: www.wsv.li

Februar 2020

Mausi's Marroni Mönsterle

Zeit: Sonntag, 2.2.2020, 13:00 Uhr
Ort: Lindaplatz
Fasnacht
Sonntag, 2. Februar 2020, ab 13.00 Uhr, Lindaplatz.
Guggamusiken vor Ort sorgen für fasnächtliche Stimmung. Die ganze Bevölkerung ist herzlich zu diesem Anlass eingeladen.

Die Bewirtung erfolgt durch das Team von Mausi.

Verpflegung: Bratwürste, Cervelat und natürlich heisse Marroni

Havana Nights - Das karibische Tanz-Musical aus Kuba

Zeit: Sonntag, 2.2.2020, 19:00 Uhr
Ort: SAL Saal am Linda­platz
Tanz
Sonntag, 2. Februar 2020, um 19.00 Uhr, im SAL.
Veranstalter: agenda production
Erleben Sie das unvergleichliche Tanz-Musical „Havana Nights“ und einen Abend mit authentischer Karibik-Atmosphäre. Erliegen Sie dem Charme und dem Schwung eines wahrhaft charaktervollen Landes. Havanna sehen, hören und fühlen!

Die besten Tänzer Havannas, eine Starbesetzung des „Circo Nacional de Cuba“ und eine Live „Girl-Band” präsentieren eine spektakuläre Inszenierung des neuen Tanz-Musicals „Havana Nights“ und entführen das Publikum auf die heissblütige Insel Kuba. Erleben Sie eine feurige Mischung aus Salsa, Merengue, Hip-Hop, Breakdance und kubanischer Zirkustradition. 34 hochkarätige Künstler, höchstes tänzerisches Niveau und unglaubliche
akrobatische und musikalische Darbietungen werden geboten. Die Leidenschaft, das Temperament und die Dynamik der Karibik lassen das Erlebnis vollkommen werden. Lebensfreude pur – Karibik-Flair für alle Sinne!

Weitere Informationen unter:
www.havana-nights-show.com

Tickets:
Bei der Poststelle in Schaan, Vaduz und Eschen.
Online unter: www.ticketcorner.ch oder www.starticket.ch
 

 

 

Sternwarte Cassiopeia: Öffentlicher Abend für Familien

Zeit: Montag, 3.2.2020, 18:30 Uhr
Diverses
Familiensternenabend bei der Sternwarte Cassiopeia.
Der Astronomische Arbeitskreis lädt speziell Familien mit Kindern am Montag, 3. Februar 2020, um 18.30 Uhr, zur abenteuerlichen Exkursion durch den Wintersternenhimmel bei der Sternwarte Cassiopeia beim GZ Resch ein. Die Venus als Abendstern und der Mond im Ersten Viertel mit seinen Kratern und Bergen werden an diesem Abend zu beobachten sein. Auch die vertrauten Sterne des Wintersechsecks, die Sternhaufen der Plejaden im Sternbild Taurus, die Krippe im Cancer und der Doppel-Sternhaufen im Perseus.

Der Beobachtungs-Abend kann nur bei schöner und klarer Witterung durchgeführt werden.
 
Astronomischer Arbeitskreis FL
www.astronomie.li