Sinfonieorchester Nota Bene

Zeit: Samstag, 18.3.2017, 19:30 Uhr
Ort: SAL Saal am Linda­platz
Konzert am 18. März, 19.30 Uhr, im SAL.
„Dawai“ mit jugendlicher Frühlingsmusik

Am Samstag, 18. März 2017, interpretiert die Pianistin Yulia Miloslavskaya im SAL in Schaan mit dem Sinfonieorchester Nota Bene das Klavierkonzert Nr. 1 in Des-Dur von Sergey Prokofiev. Schon in seinem ersten Klavierkonzert zeigte der jugendliche Komponist seine spätere Handschrift. Die junge russische Solistin gehört zur neuen Generation aufstrebender Pianistinnen in der Schweiz. Ihr Talent wurde bei diversen renommierten internationalen Wettbewerben mit Preisen gewürdigt. Auch der russische Dirigent Sergey Simakov, der 2015 das Finale des Dirigierwettbewerbs „Jeunesses Musicales Bucharest“ gewonnen hat, ist ein vielversprechendes Nachwuchstalent. Mit spitzbübischen Schalk treibt er das Zürcher Sinfonieorchester Nota Bene in der Ouvertüre zu einer Kinderoper vorwärts, die von ungarischen Lausbuben handelt und das Konzert eröffnet. Der in der Schweiz lebende Komponist Massimiliano Matesic liess sich dafür von Molnars Jugendroman „Die Kinder von der Paulsstrasse“ inspirieren. Der Abschluss dieses Konzertprogramms voll russischer Jugendlichkeit bildet Schostakowitschs monumentale Sinfonie Nr. 5 in d-Moll. Im Frühling 1937 begann der sowjetische Komponist die Arbeit am Werk auf der Krim in Gaspra, einem Ort, der ihn an seine Jugendliebe und glückliche Kinderjahre erinnerte. Sein Werk ist allerdings nicht nur von Frühlingsgefühlen, sondern vor allem von versteckter Regimekritik gespickt.

Weitere Informationen unter www.nota-bene.ch oder www.sal.li.