Todesfall - Was tun

Ein To­des­fall ist ein trau­ri­ger An­lass, stellt aber einen na­tür­li­chen Teil un­se­res Le­bens dar. Für die schwie­ri­ge Zeit kurz nach einem To­des­fall geben wir Ihnen hier gerne Hil­fe­stel­lung.


Die Fa. Kin­tra Be­stat­tungs­in­sti­tut hat eine Bro­schü­re "To­des­fall - was ist zu tun" er­stellt. Diese kön­nen Sie auch bei der Ge­mein­de­ver­wal­tung Scha­an in Pa­pier­form be­zie­hen.

Vor­ge­hen bei einem To­des­fall

Neh­men Sie mit einem Arzt Kon­takt auf, die­ser stellt den To­ten­schein aus. Für die Vor­be­rei­tung der Be­er­di­gung bzw. Kre­ma­ti­on (inkl. Eins­ar­gung, Auf­bah­rung, Trans­port etc.) kon­tak­tie­ren Sie ein Be­stat­tungs­in­sti­tut. Für die Be­er­di­gung selbst ist auf jeden Fall, un­ab­hän­gig vom re­li­giö­sen Be­kennt­nis, mit dem Pfarramt Kon­takt auf­zu­neh­men. Die­ses sorgt auch für die In­for­ma­ti­on an die Ge­mein­de­ver­wal­tung.

Mel­dung

Jeder To­des­fall eines liech­ten­stei­ni­schen Staats­an­ge­hö­ri­gen oder Aus­län­ders mit Wohn­sitz in Liech­ten­stein muss beim Liecht. Zi­vil­stands­amt re­gis­triert wer­den. Bitte nehmen Sie direkt mit dem Zivilstandsamt Vaduz Kontakt auf.

Bitte set­zen Sie sich bei einem To­des­fall mit einer der fol­gen­den Per­so­nen bzw. Stel­len der Ge­mein­de­ver­wal­tung in Ver­bin­dung:

  • Pfarr­amt Scha­an
  • Mes­mer
  • Ein­woh­ner­kon­trol­le Scha­an
 

To­des­schein

Erst nach­dem die Re­gis­trie­rung des Todes er­folgt ist, kann beim Liecht. Zi­vil­stands­amt ein To­des­schein be­stellt wer­den. Die­ser wird meist für Ver­si­che­run­gen, Ban­ken, AHV etc. be­nö­tigt.

Be­er­di­gung

Die Be­er­di­gun­gen fin­den auf dem Fried­hof in Scha­an statt. Die Ur­nen­grä­ber be­fin­den sich eben­falls hier.

Be­stat­tungs­in­sti­tu­te

Fol­gen­de Be­stat­tungs­in­sti­tu­te bie­ten ihre Diens­te an:

Kin­tra Be­stat­tungs­in­sti­tut
Riet­weg 2
9495 Tri­e­sen
Tel.: +423 392 37 33

Mar­xer Be­stat­tungs­in­sti­tut An­stalt
9492 Eschen
Tel.: +423 373 12 82

Fried­ho­f­ord­nung

Die Fried­ho­f­ord­nung kön­nen Sie hier her­un­ter­la­den oder bei der Ge­mein­de­bau­ver­wal­tung be­zie­hen. 

 

 

Ein Ort für Sternenkinder

Auf dem Friedhof in Vaduz wurde am 21. Oktober 2016 das Gemeinschaftsgrab für Sternenkinder eingeweiht. Dieses Grab wurde auf Initiative des Vereins Sternenkinder Liechtenstein realisiert.
Auf einer Blumenwiese – zwischen zwei grossen Findlingen – haben die Sternenkinder seit Kurzem eine würdige Ruhestätte. Ein begehbarer Sternenweg verbindet die beiden Findlinge miteinander und im Boden des Sternenwegs sind Bronzesterne verschiedener Formen und Grössen im Gedenken an die zu früh verstorbenen Kinder eingelassen. Einer der beiden Findlinge trägt die Inschrift: «Wenn du bei Nacht in den Himmel schaust, wird es dir sein, als lachen alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache. Du allein wirst Sterne haben, die lachen können», von Antoine de Saint-Exupery.

 

Offen für alle

Der Verein Sternenkinder in Liechtenstein ist eine Gruppe von Frauen und Männern, die ein Kind oder mehrere Kinder während der Schwangerschaft oder bei der Geburt verloren haben. Die Vereinsmitglieder unterstützen Mütter und Väter in Liechtenstein, welche diese schmerzliche Erfahrung machen mussten. Die meisten Betroffenen erleben in dieser schwierigen Situation ein Chaos an Gefühlen und müssen gleichzeitig wichtige Entscheidungen treffen. Entscheidungen, die später meist nicht mehr rückgängig gemacht werden können. Für die Verarbeitung des Verlustes kann es hilfreich sein, das Kind an einem liebevoll gestalteten Ort zu bestatten. Im Gemeinschaftsgrab für Sternenkinder auf dem Friedhof in Vaduz ist dies möglich. Das Gemeinschaftsgrab für Sternenkinder steht Betroffenen aus allen Gemeinden des Landes, unabhängig von ihrer Konfession, offen.
Melden Sie dem Krankenhaus, in dem Sie nach dem Verlust des Kindes behandelt werden, dass ihr Kind im Gemeinschaftsgrab für Sternenkinder in Vaduz bestattet werden soll. Das Krankenhaus wird alles Weitere veranlassen und es entstehen keine Kosten für Sie.
Wenn Sie ein Kind nach der vollendeten 24. Schwangerschaftswoche verloren haben, können sie es auch auf dem Friedhof ihrer Wohngemeinde bestatten. Informieren Sie sich bei der Friedhofverwaltung ihrer Wohngemeinde.

Informationen

Weitere Informationen zu Sternenkindern erhalten Sie beim Verein Sternenkinder in Liechtenstein, Dorfstrasse 70, 9495 Triesen oder im Internet unter www.sternenkinder.li, E-Mail .
Wenn Sie ein Gespräch oder Hilfe nach einem Kindesverlust benötigen, wenden Sie sich an die Beratungsstelle www.schwanger.li, Telefon 0848 00 33 44 und / oder an das Personal im Krankenhaus. Die nächste Bestattung für Sternenkinder findet am 21. April 2017 statt.