Verkehr

Scha­an ist eine mo­bi­le Ge­mein­de. Diese Mo­bi­li­tät zeigt sich in der Dreh­schei­ben­funk­ti­on für den öf­fent­li­chen und pri­va­ten Ver­kehr. 

 

Sie wird be­güns­tigt durch die ver­kehrs­tech­nisch güns­ti­ge Lage mit einem in nächs­ter Nähe ge­le­ge­nen An­schluss an das schwei­ze­ri­sche Au­to­bahn­netz (A13) in Buchs und der in zwan­zig Au­to­mi­nu­ten er­reich­ba­ren Zu­fahrt auf die ös­ter­rei­chi­sche Au­to­bahn (A1) in Feld­kirch. Im Grenz­ver­kehr mit den Nach­barn in der Schweiz und in Ös­ter­reich spielt auch der klei­ne Bahn­hof eine ge­wis­se Rolle. Und für den «Nah­ver­kehr» hat Scha­an in den letz­ten Jah­ren das Fuss- und Rad­weg­netz stark aus­ge­baut.

Öf­fent­li­cher Ver­kehr

Scha­an bil­det den Kno­ten­punkt aller wich­ti­gen Bus­li­ni­en des Lan­des. Die im Takt ver­keh­ren­den Busse im In­land und nach Buchs, Sar­gans und Feld­kirch sind das Rück­grat des öf­fent­li­chen Ver­kehrs in Liech­ten­stein. Die Ei­sen­bahn, die seit 1872 durch die Ge­mein­de führt, hat zwar an Be­deu­tung ver­lo­ren, wird je­doch heute wie­der ver­mehrt von den ins Land pen­deln­den Grenz­gän­gern be­nutzt. In Scha­an hal­ten nur noch die Re­gio­nal­zü­ge auf der Linie Feld­kirch-Buchs, wäh­rend die in­ter­na­tio­na­len Züge auf den um­lie­gen­den Bahn­hö­fen Buchs, Sar­gans und Feld­kirch Sta­ti­on ma­chen. Die guten Ver­bin­dun­gen zu die­sen in­ter­na­tio­na­len Bahn­hö­fen und die Nähe zu den Flug­hä­fen St. Gal­len-Al­ten­rhein und Zü­rich-Klo­ten öff­nen Scha­an das Tor zur Welt.